Podo-Orthesiologie & Podosohlen

Podosohlen und Podo-Orthesiologie

Der Begriff Podo-Orthesiologie leitet sich ab von griech. podos = Fuß und lat. orthesiologie = die Lehre, etwas ins Gleichgewicht zu bringen. Durch angeborene oder erworbene Abweichungen der Körperhaltung werden die Wirbelsäule und auch andere Gelenke falsch belastet. Häufig führt das zu starken Schmerzen im Rücken und weiteren Störungen und Beschwerden.

Die Podo-Orthesiologie ist eine ganzheitliche Therapie auf Basis der Füße: Über eine individuell gefertigte Podosohle können wir die richtige Körperhaltung und so das beschwerdefreie Zusammenspiel der einzelnen Gelenke und Wirbelkörper wiederherstellen. Die Podosohle wird in einem aufwändigen Verfahren genau an die jeweilige Haltungsdisposition des Patienten angepasst und hat wenig mit herkömmlichen orthopädischen Einlagen gemein.

Das Besondere der Podosohle:

  1. Sie stimuliert die Fußmuskulatur und somit den ganzen Körper bis zum Kiefergelenk.
  2. Sie löst Verspannungen und aktiviert die Beweglichkeit des Körpers.
  3. Sie schränkt nicht die Beweglichkeit des Fußes ein.
  4. Sie verhindert den Rückfall in alte Bewegungs- und Haltungsmuster.
  5. Sie ist wesentlich dünner als orthopädische Einlagen und kann daher in jedem Schuh getragen werden.
  6. Sie schickt den Fuß nicht frühzeitig ins (Fuß-)Bett.

weiterlesen (bitte hier klicken)