• ScaRemedy

ScaRemedy® – weil Narben nicht nur optisch stören

Narben waren in der Vergangenheit ein stark vernachlässigtes medizinisches Thema und wurden in der Regel nur nach kosmetischen Gesichtspunkten betrachtet und behandelt. Daneben spielten sie höchstens noch als mögliche Verursacher energetischer Blockaden und unangenehmer Gefühlsstörungen eine Rolle.

Heiko Bornemann hat im Laufe seiner über 25-jährigen Praxis Narben als häufig übersehene Ursache zahlreicher gesundheitlicher Beschwerden erkannt und aus verschiedenen Behandlungsmethoden die einzigartige, umfassend und dauerhaft wirkende Narbentherapie ScaRemedy® entwickelt.

Seine Erfahrungen mit dem direkten oder indirekten Einfluss von Narben auf den gesamten Bewegungsapparat, das Bindegewebe, das Nervensystem und sogar auf den Stoffwechsel und das Immunsystem hat Herr Bornemann in einem Buch sehr anschaulich aufgeschrieben und dargestellt.

  • Narben sind eine von 90% der Patienten und den meisten Schulmedizinern verkannte Ursache für verschiedenste Beschwerden.
  • Auch wenn eine Narbe an sich keine Beschwerden macht und optisch gut verheilt ist, kann sie dem Körper schaden.
  • Narben verursachen häufig unbewusste Schon-, Fehl- und Kompensationshaltungen des Körpers.
  • Durch Narben verursachte Schmerzen oder Verschleißerscheinungen können erst nach Jahrzehnten auftreten.
  • ScaRemedy® ist eine der wenigen Behandlungen, bei der die tieferen Hautschichten erreicht werden.
  • ScaRemedy® ist relativ schmerzarm und dauerhaft wirksam.
  • ScaRemedy® ist einfach und schnell in der Anwendung.
  • ScaRemedy® verschafft in den meisten Fällen den Patienten nach einer langen Behandlungsodyssee endlich Linderung.
  • ScaRemedy® kann unnötige, teure und manchmal sogar gefährliche Operationen ersparen.
  • Sie erhalten eine klare Auskunft darüber, welche Narben untersucht bzw. behandelt werden sollten (in Kapitel 4.4.).

Fast jeder Mensch zieht sich im Laufe des Lebens Narben zu, nicht nur durch Operationen, sondern auch durch Schnitt-, Schürf- oder Brandverletzungen und manchmal sogar als Folge von Prellungen und Blutergüssen.
Viele Ärzte und Patienten sehen Narben nur als Relikt von Operationen oder Verletzungen, die vielleicht kosmetisch stören, aber eben unvermeidlich sind. Leider sind Narben aber oft viel mehr als ein kosmetisches Problem: Sie können durch Verhärtungen und Verklebungen des Gewebes Missempfindungen, Schon- und Fehlhaltungen, Durchblutungsstörungen und in der Folge organische Beschwerden, Überlastungen und Schmerzzustände hervorrufen.

Von der Schulmedizin wird der Zusammenhang zwischen Narben und körperlichen Beschwerden in der Regel noch immer nicht gesehen. Meine über 15-jährige Erfahrung als Osteopath zeigt, dass auch die meisten Patienten überhaupt nicht ahnen, dass viele der Beschwerden, die sie in meine Praxis führen, ursächlich auf Narben zurückzuführen sind. Dabei spielt auch eine Rolle, dass Narben selbst selten schmerzen und die durch sie verursachten Probleme des Körpers manchmal erst viele Jahre später auftreten oder bewusst wahrgenommen werden. Dann ist die Narbe meist schon in Vergessenheit geraten und wird als Ursache gar nicht in Betracht gezogen.

Wenn man bedenkt, dass im Jahr 2014 laut Angaben des Bundes 16.201.413 Operationen mit stationärer Aufnahme im Krankenhaus durchgeführt wurden (vgl. www.gbe-bund.de) und dass rund 50% aller Operationen ambulant in Arztpraxen und OP-Zentren erfolgen, kommt in Deutschland eine geschätzte Anzahl von insgesamt 40 Millionen Operationen pro Jahr zusammen.
Tatsache ist: Meist werden die Patienten vor all diesen Eingriffen überhaupt nicht über mögliche problematische Narbenfolgen aufgeklärt und die entstehenden Narben nach grober Verheilung der Haut auch nicht weiter beachtet. Mal abgesehen davon, dass bei den heutigen OP-Verfahren aus Gründen der Zeitersparnis häufig nicht allzu großer Wert auf narbenfreundliche Nahttechniken gelegt werden kann.

Die Folge von alldem sind manchmal jahrelang erduldete Schmerzen, erfolglose Odysseen durch verschiedene Arztpraxen, die tragischerweise nicht selten mit vielen weiteren Operationen und Narben verbunden sind, und viele beispiellose Leidensgeschichten. Ich selbst habe verschiedentlich unschöne Auswirkungen von Narben erlebt und daher schon vor langer Zeit begonnen, mich für eine mögliche Abhilfe dieser Probleme zu interessieren. In den letzten 15 Jahren entwickelte ich durch jahrelange Behandlungserfahrung sowie durch Kombinieren und Modifizieren ganz verschiedener Therapieansätze ein eigenes, äußerst wirkungsvolles Behandlungskonzept: ScaRemedy®. Der Name leitet sich ab aus den englischen Wörtern scar (= Narbe) und remedy (= Abhilfe).

Narbenschmerzen, Buchutitelseite

Mit diesem Buch möchte ich Ihnen vor allem aufzeigen, wie Narben und daraus resultierende körperliche Störungen eigentlich entstehen, warum oberflächliche kosmetische Narbenbehandlungen nicht oder zumindest nicht langfristig helfen, was sich hinter meinem ganzheitlichen Therapiekonzept ScaRemedy® verbirgt und was es einzigartig macht. Natürlich veranschauliche ich Ihnen zudem die Wirksamkeit an verschiedenen Beispielen aus meiner Praxis.

Die gute Nachricht vorweg: Nicht alle Narben im Körper bereiten Probleme, und es ist sehr einfach festzustellen, welche behandelt werden sollten und welche nicht. Vor allem aber ist die Behandlung einfach und dauerhaft wirksam. Ich freue mich, wenn ich auch Ihnen mit meiner Narbentherapie ScaRemedy® helfen kann, Ihr körperliches Wohlbefinden wiederzuerlangen. Der erste Schritt dazu ist ein aufmerksamer Blick in dieses Buch, der zweite ein Besuch in meiner Praxis, bei dem ich gerne offene Fragen beantworte.
Ihr Heiko Bornemann